• Lehre als Polygraf/in EFZ bei der Permapack AG

    Polygraf

    «Das gute Arbeitsklima und die vielseitigen Aufgaben machen diese Ausbildung für mich so interessant.»

    Lars Augstburger

    sprechblase

Polygraf/in EFZ

In unserer modernen Druckerei bedrucken wir Etiketten, Tubenlaminate, Sachets und Folien für unterschiedliche Verpackungen. Als Polygraf in unserer Druckvorstufe bringst du die Layouts unserer Kunden in die richtige Form.

Im ersten Jahr deiner Ausbildung besuchst du in Vollzeit die Berufsfachschule in St. Gallen. Im zweiten Lehrjahr kannst du die erworbenen Softwarekenntnisse bei uns in der Praxis anwenden. Du bist die Schnittstelle zwischen Verkaufsinnendienst und Produktion und bereitest die vom Kunden angelieferten Daten am Computer auf, erstellst ein «Gut zum Druck» und übergibst die reproduktionsfähigen Daten an die Druckerei.

Die Lehrstelle des(r) Polygraf/in besetzen wir alle zwei Jahre.

Anforderungen
  • Freude an einer anspruchsvollen und vielseitigen Tätigkeit
  • Begeisterung für die Gestaltung
  • Gutes Sprachempfinden in erster und zweiter Landessprache
  • Gutes Vorstellungsvermögen
  • Technisches Flair
  • Eigenverantwortung
  • Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit
  • Exakte Arbeitsweise
Rahmen
  • Ausbildungsdauer: 4 Jahre
  • Voraussetzung: guter bis sehr guter Sekundarschulabschluss
  • Berufsschule: St. Gallen
Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Typografischer Gestalter/in
  • Techno-Polygraf/in
  • Korrektor/in
  • Publikationsmanager/in

Lernender Polygraf

Interview mit Lars Augstburger
Polygraf im 3. Lehrjahr


Ist es dir schwer gefallen, dich für einen Lehrberuf zu entscheiden?

Im Gegensatz zu anderen hatte ich mich relativ schnell entschieden und strebte eine Lehre als Polygraf oder Mediamatiker an. Während des Berufskundeunterrichts in der Sekundarschule fand ich schon früh meine Wunschrichtung.

Warum hast du diesen Beruf gewählt?

Während meiner Schnuppertage wurde mir schnell bewusst, dass mir dieser Beruf liegt. Mir gefällt das kreative Arbeiten am Mac, die Tätigkeiten sind abwechslungsreich und ich kann sehr selbstständig sein. Ausserdem schätze ich unsere flexiblen Arbeitszeiten. Ich denke, eine Lehre in einem grösseren Betrieb wie Permapack ist für mich optimal, denn hier ist viel los und ich werde gefordert.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Ich komme am Morgen eher später, meistens warten dann schon einige Aufträge an meinem Arbeitsplatz auf mich. Diese kann ich teilweise schnell abarbeiten, manchmal benötige ich aber auch mehr Zeit. Vor allem gefällt mir, dass ich selbständig und ohne Unterbrechungen arbeiten kann. Bei schwierigeren Aufträgen kann ich mich jederzeit an meine Kollegen aus der Abteilung wenden. Wir haben oft Kontakt mit den Mitarbeitern vom Verkauf, die genau über die Wünsche des Kunden Bescheid wissen. Am Abend bin ich einer der Letzten, der nach Hause geht, während mein Fächli bereits wieder Aufträge für den nächsten Tag bereithält.

Welche Tätigkeiten gefallen dir am besten, welche weniger gut?

Mir gefallen besonders jene Arbeiten gut, die mich fordern, die ich aber trotzdem selbstständig und ohne Hilfe erledigen kann. Und ich mag Aufträge, bei denen ich etwas Neues lernen kann. Weniger mag ich die typischen „Lehrlingsaufgaben“, also die kleinen Nebenaufgaben. Davon habe ich jedoch zum Glück nur wenige.

Wie verbringst du deine Freizeit?

Ich treffe mich vor allem am Wochenende mit meinen Freunden. Unter der Woche habe ich am Abend gerne meine Ruhe und entspanne mich etwas vor dem Fernseher oder gehe joggen. Im Moment mache ich zwar eine Pause was den Sport betrifft, möchte in naher Zukunft aber wieder mehr machen.

Wie bringst du Schule, Arbeit im Betrieb und Hobbys unter einen Hut?

Zugegeben, manchmal ist es eine Herausforderung, doch bisher hat es immer geklappt. Wenn Prüfungen anstehen, lerne ich am Wochenende davor, meistens am Sonntag. Meine Freizeit einzuplanen ist dagegen überhaupt kein Problem, denn meine Hausaufgaben mache ich eigentlich immer direkt nach der Schule oder am Tag davor. So bleibt mir genügend Zeit für meine Freitzeitplanung am Abend. Es macht mir auch nichts aus, wenn ich mal etwas länger arbeite.

Hast du schon Zukunftspläne nach der Lehre?

Mein Traum wäre, irgendwann vielleicht in Amerika oder Australien zu arbeiten. Auf jeden Fall möchte ich mich nach Lehre weiterbilden und nicht aufhören, mich weiterzuentwickeln. Ich bin mir zwar noch unsicher, in welche Richtung es gehen soll, aber ich habe ja noch genügend Zeit.

Kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie uns!

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne!

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie gerne.

Rufen Sie uns an oder
senden Sie uns eine E-Mail!

Tel. +41 71 844 12 12

Permapack AG
Reitbahnstrasse 51
CH-9401 Rorschach